Clara Ewald (1859 – 1948)

war verheiratet mit einem Kunsthistoriker und zog nach dessem Tod mit ihrem Sohn nach Holzhausen. Hier lebte sie bis zu ihrer Emigration am 30.10.1938.
Sie malte viel, auch auf ihren Reisen in den Süden, doch blieb nur das wenigste erhalten.
Am 15.1.1948 starb Clara Ewald in Belfast, Nordirland. Ihr Haus, das nach ihrer Flucht zeitweise Kinderheim wurde, steht heute noch relativ unverändert an der Ammerseestrasse in Holzhausen.

< Zurück zu den Künstlern